Im Gespräch mit Konditormeisterin Andrea Isabelle Streitwieser

Cake Couture ist auf außergewöhnliche und detailverliebte Süßigkeiten und Sweet Table Konzepte spezialisiert. Ob Hochzeit, Taufe, Geburtstag oder Firmen-Event – das Team um Andrea Isabelle Streitwieser bietet eine große Auswahl an bereits vielfach preisgekrönten Kreationen.

 Wie bist du zu deinem Beruf gekommen?
Ich bin eigentlich Anwältin, habe aber immer schon leidenschaftlich gerne gebacken und dekoriert und dies auch neben meiner Tätigkeit als Anwältin ausgeübt. Als die Nachfrage dann allerdings immer größer und größer wurde, habe ich nach der Anwaltsprüfung die Konditormeisterprüfung absolviert und vor sieben Jahren mein Unternehmen Cake Couture gegründet.  

Was zeichnet dein Unternehmen aus? 
Wir sind auf detailverliebte Sweet-Table-Konzepte sowie außergewöhnliche Hochzeitstorten-Designs spezialisiert. Neben sehr genauem und detailverliebtem Arbeiten zeichnet uns aus, dass wir sehr gut darin sind, den gewünschten Stil unserer Brautpaare zu erfassen und umzusetzen sowie die Süßigkeiten harmonisch aufeinander abzustimmen und perfekt in das Gesamtkonzept der Hochzeit (Blumenkonzept, Papeterie etc.) zu integrieren. Für unsere Kreationen wurde uns bereits vier Mal in Folge der Austrian Wedding Award sowie der Salzburger Handwerkspreis verliehen. Letztes Jahr hatten wir dann die große Ehre, beim German Wedding Award in der Jury zu sitzen.

Was liebst du an der Hochzeitsbranche? 
Das Schöne an der Hochzeitsbranche ist, dass man immer mit glücklichen Kunden zu tun hat, die uns zum Glück eigentlich immer ihr volles Vertrauen schenken und unserer Kreativität und unserem Gespür vertrauen. Zudem ist es wundervoll, dass vor allem in den letzten Jahren auch in Österreich eine richtige Hochzeitsbranche mit unglaublich talentierten Hochzeitsdienstleistern entstanden ist. Wir müssen uns wirklich nicht mehr vor Hochzeiten aus dem amerikanischen Raum verstecken, denn durch die perfekte Zusammenarbeit von so vielen Profis entstehen richtig außergewöhnliche Hochzeiten. 

Welche Trends zeichnen sich in Sachen Hochzeitstorte gerade ab? 
Der Trend geht dahin, die Hochzeitstorte entweder vollständig mit Trockenblumen oder Trockenblumen gemischt mit Echtblumen zu dekorieren. 

Wie würdest du selbst gerne heiraten? 
Mein Schatz und ich sind uns zum Glück einig – wir möchten auf jeden Fall ungezwungen und in in möglichst kleinem Rahmen feiern – auch wenn das bei allein fünf Geschwistern schon recht schwer fällt :). Unsere Gäste sollen im Idealfall gar nicht wissen, dass sie zu einer Hochzeit eingeladen sind, sondern sollten sich nur 2-3 Tage freinehmen, werden dann in ein Flugzeug verfrachtet und sollen dann bei sehr gutem Essen und sehr guter Musik die Tage in vollen Zügen mit uns genießen.

•••
Interview vom Juli 2021