Der beste Zeitpunkt fürs Brautpaarshooting

Smartphones und Social Media haben Fotos wertlos gemacht. Vorbei ist die Zeit, in der man kleine Schwarz-Weiß-Aufnahmen wie Schätze von Generation zu Generation weitergegeben hat. Doch aller Digitalisierung zum Trotz gibt es sie noch, jene Aufnahmen, denen immenser Wert innewohnt. Bilder, die beim Betrachten Erinnerungen und Gefühle wecken und selbst für eure Kinder nicht an Bedeutung verlieren werden: eure Brautpaarfotos.

Daher würde niemand abstreiten, dass das Brautpaarshooting ein bedeutender Teil eurer Hochzeit ist. Doch wenn es um die Frage geht, welches der beste Zeitpunkt dafür ist, gibt es doch recht unterschiedliche Meinungen. Um euch die Entscheidung und die Planung zu erleichtern, haben wir euch die wichtigsten Vor- und Nachteile verschiedener Zeiten für das Brautpaarshooting zusammengefasst.

Der beste Zeitpunkt fürs Brautpaarshooting

Dennoch solltet ihr das Thema auch mit eurer Fotografin oder eurem Fotografen besprechen. Schließlich gibt es noch weitere Fragen, die Einfluss auf die Planung haben. Fragen wie:

  • Wo wird das Shooting gemacht?
  • Wie viel Zeit muss dafür eingeplant werden?
  • Was sollte man mitbringen?
  • Was tun, wenn es regnet?

Sprecht auch darüber, welche Stimmung ihr euch für die Bilder wünscht, damit euch die Profis sagen können, welches Licht dafür benötigt wird. Ob zur Mittagszeit oder beim Sonnenuntergang macht einen entscheidenden Unterschied.

Der beste Zeitpunkt fürs Brautpaarshooting

1. Eigener Shootingtag

Zwar ist es üblich, das Shooting am Tag der Hochzeit zu machen, doch manche Paare entscheiden sich auch dafür, den Termin auszulagern. Das bringt vor allem einen Vorteil: grenzenlose Gestaltungsfreiheit.

Vorteile

Ihr müsst das Shooting nicht in euer Hochzeitsprogramm einplanen. Eure Gäste werden euch nicht vermissen, und ob das Shooting morgens, abends oder mitten in der Nacht stattfindet, ist komplett euch überlassen. Auch bei der Shooting-Location seid ihr freier. Theoretisch könnt ihr jeden Ort der Welt als Kulisse nutzen, und wenn ihr es schafft, Elon Musk von euren Ideen zu überzeugen, dann muss die Location vielleicht gar nicht auf dieser Welt sein.

Nachteile

Ob mit oder ohne Elon – ein eigener Shootingtag wird sich in der Regel auch auf euer Budget auswirken: Zum einen müssen Fotograf oder Fotografin einen zusätzlichen Termin einplanen, zum anderen muss auch euer Styling neu gemacht werden. Außerdem fehlen die echten Emotionen des Hochzeitstages – selbst wenn dabei die schönsten Bilder der Welt entstehen, werdet ihr immer wissen, dass es nicht DER TAG war.

Der beste Zeitpunkt fürs Brautpaarshooting
Klischeelose Winterhochzeit © Claudia Weaver

2. Vor der Trauung

Spätestens mit dem Eintreffen der Gäste beginnt ein mehr oder weniger strikt geplantes Hochzeitsprogramm. Daher planen einige Brautpaare das Shooting vor der Trauung ein.

Vorteile

Besonders wenn eure Trauung erst später am Tag stattfindet, gibt euch das die Möglichkeit, die Zeit davor für einige schöne Hochzeitsbilder zu nutzen. Make-up, Frisuren und Outfits sitzen noch perfekt und der fehlende Zeitdruck gibt euch mehr Freiheiten bei der Gestaltung.

Nachteile

Wenn ihr Wert darauf legt, dass der Bräutigam seine Liebste nicht vor der Trauung sieht, ist diese Variante nichts für euch. Zudem sind manche Paare vor der Trauung nervös, was dazu führt, dass die gewünschte Lockerheit fehlt. Außerdem fehlen die Ringe auf den Fotos, wobei sich diese auch nach der Trauung noch in Szene setzen lassen.

Der beste Zeitpunkt fürs Brautpaarshooting

3. Nach der Trauung

Die Zeit nach der kirchlichen oder der standesamtlichen Trauung bzw. direkt nach dem Sektempfang ist die beliebteste Zeit für das Brautpaarshooting.  

Vorteile

In wenigen Momenten eures Lebens werden so viel Endorphine durch euren Körper tanzen wie direkt nach eurer Trauung. Die große Anspannung ist weg und somit ist es die Gelegenheit, diese Emotionen einzufangen, denn inszenieren lassen sich die Glücksgefühle nicht. Auch die Ringe sind jetzt da, wo sie hingehören.

Nachteile

Make-up, Haare und Outfits könnten unter dem Ansturm an Glückwünschen oder der einen oder anderen Träne etwas gelitten haben. Darüber hinaus steht ihr etwas unter Zeitdruck, denn selbst wenn ihr eure Gäste mit Snacks und Sekt bei Laune haltet, könnt ihr sie nicht ewig warten lassen; und sofern ihr kein Fotografie-Team engagiert habt, werden euch auch Fotos von der Agape fehlen.

Der beste Zeitpunkt fürs Brautpaarshooting
Hochzeit beim Kupferwirt © pixellicious

4. Während der Feier

In den letzten Jahren entscheiden sich immer mehr Paare dazu, sich während der Feier für ein Shooting zurückzuziehen.

Vorteile

Je nachdem, wann genau ihr euch zurückzieht, sind eure Gäste entweder mit der Erkundung der Location oder mit Essen und Trinken beschäftigt. Es ist auch die Zeit, in der ihr wahrscheinlich am wenigsten verpasst. Vor allem, wenn ihr euch für ein Buffet entschieden habt, schafft ihr es in der Regel rechtzeitig zurück, um gemeinsam mit den letzten Tischen zu essen. Auch die für Fotos beliebte „golden hour“ könnt ihr so ganz gut nutzen.

Nachteile

Wie beim Shooting nach der Trauung habt ihr auch hier einen kleinen Wettlauf gegen die Zeit. Doch während eure Gäste wahrscheinlich auf euch warten werden, wird die Sonne nicht ganz so geduldig sein.

Der beste Zeitpunkt fürs Brautpaarshooting
Freie Trauung am Bodensee © Eva Sutter & Matthias Rhomberg

Do it your way

Ihr seht, es gibt keine One-For-All-Lösung. Am besten geht ihr die verschiedenen Möglichkeiten und deren Vor- und Nachteile mit eurer Fotografin oder eurem Fotografen durch. Außerdem ist es ja keine Entweder-oder-Entscheidung. Es spricht selten etwas dagegen, eine Mischung aus den vier hier gelisteten Varianten zu machen. Je nachdem, wann eure Trauung geplant ist, wo die Hochzeit stattfindet und welche Art von Fotos ihr haben wollt, fallen die unterschiedlichen Vor- und Nachteile auch unterschiedlich ins Gewicht.

Ihr kennt nun einige der wichtigsten Punkte, die es zu beachten gibt. Bei allen weiteren helfen euch die Foto-Profis gerne weiter. Falls ihr euch noch nicht für einen Hochzeitsfotografen oder eine Hochzeitsfotografin entschieden habt, werdet ihr in unserem Verzeichnis bestimmt fündig. Vertraut auf deren Know-how und eure Fotos werden mit Sicherheit mindestens so wertvoll wie die kleinen Schwarz-Weiß-Aufnahmen unserer Groß- und Urgroßeltern.

Der beste Zeitpunkt fürs Brautpaarshooting
Der beste Zeitpunkt fürs Brautpaarshooting
Der beste Zeitpunkt fürs Brautpaarshooting
Der beste Zeitpunkt fürs Brautpaarshooting

24. März 2021

Konditorinnen aus Österreich
Hochzeitslocations in Österreich
Das könnte dich auch interessieren