Im Gespräch mit Stylistin Nicole Kendlbacher

Wie bist du zu deinem Beruf gekommen?
Ich habe als kleines Mädchen schon gewusst, dass ich den Weg zum Make-up Artist & Hair Stylist einschlagen möchte. So begann für mich schon im Alter von 15 Jahren die Reise zu meinem Traumberuf. Knapp drei Jahre hat es gedauert, bis ich mir meine Ausbildung finanzieren konnte. Aber dann ging alles sehr schnell. Ich absolvierte die Ausbildung zum Make-up Artist und zur diplomierten Visagistin. Glücklicher hätte ich zu diesem Zeitpunkt nicht sein können. Heute, genau zehn Jahre später, denke ich immer noch gerne daran zurück. Danach absolvierte ich noch die Lehre zur Friseurin.

Was liebst du an deinem Beruf?
Meine Arbeit ist meine Leidenschaft und ich mache sie jeden Tag gerne und mit ganz viel Liebe. Ich liebe es, wenn mir meine Bräute ihr Vertrauen schenken. Ich liebe es auch, so viele verschiedene Charaktere kennenlernen zu dürfen, jede einzelne Braut ganz individuell auf ihren Stil abgestimmt zu beraten und mit meinem Make-up und Hairstyling glücklich zu machen. Das Lächeln der Braut im Spiegel lässt auch mein Herz lachen!

Hast du selbst schon geheiratet?
Im Moment bin ich noch nicht verheiratet, aber wer weiß – vielleicht hüpft ja demnächst ein Antrag um die Ecke und ich darf bald selbst Braut sein. Unkonventionell, also im Boho-Stil – das wäre meine Traumhochzeit.

Welche Trends erkennst du aktuell?
Es werden momentan viele lockere, feminine Flechtfrisuren mit einem natürlichen, leichten, strahlenden Make-up gewünscht. Boho & Vintage liegt also im Trend, allerdings mischen sich oft auch etwas Ethno, Hippie und Gypsy in die Brautstylings mit ein.

•••
Interview vom Juni 2020