Im Gespräch mit Hochzeitsfotografin Ariane Frötscher

Für Hochzeitsfotografin und Grafikerin Ariane Frötscher ist es die größte Ehre, euren Hochzeitstag mitgestalten und miterleben zu dürfen. Eines ist für sie das Wichtigste: Authentizität. Die Bilder sollen eure Geschichte erzählen – natürlich und echt! Auch in Sachen Papeterie greift sie euch gerne unter die Arme und erstellt mit euch ein individuelles Hochzeitsdesign. 

Wie bist du zu deinem Beruf gekommen?
Kreativ zu sein und etwas auf Papier zu bringen und zu verewigen hat mich schon immer begeistert und fasziniert. Während meiner Ausbildung zur Grafikdesignerin war Fotografie schon immer eine weitere große Leidenschaft von mir. Beides kombinieren zu können ist das beste, was mir passieren konnte!

Was gefällt dir an der Hochzeitsbranche?
Die „Magie“ des Hochzeitstages: Die Stimmung, Atmosphäre, Anspannung und Freude jedes einzelnen Augenblicks. Die wertvollen Momente mitgestalten zu dürfen und einzufangen ist für mich eine große Ehre. Die Brautpaare schauen sich die Bilder noch nach Jahren an und sie werden immer etwas Besonderes für sie bleiben.

Welche Trends erkennst du aktuell?
Den Brautpaaren wird es immer wichtiger, eine gesamte fotografische Reportage über den Hochzeitstag zu bekommen. Sie möchten, dass die Bilder den Tag komplett nacherzählen und zeigen. Die Fotos sollen authentisch und natürlich sein. Dabei ist es wichtig, keine Bilder mit steifem Posing, sondern Bilder in Bewegung und echte Momente zu beobachten und einzufrieren. Der Hochzeitstag wird außerdem immer mehr zum komplett durchgestylten Event, was der Papeterie und dem Designkonzept auch immer mehr Bedeutung gibt.

Wie würdest du selbst gern heiraten?
Gute Frage. Diese Antwort würde vermutlich jede Woche anders lauten. Es gibt einfach zu viele schöne Möglichkeiten zu heiraten. Das Wichtigste wäre mir jedenfalls, meine Lieben um mich zu haben und den Tag stressfrei genießen zu können.

•••
Interview vom Juli 2021