Die besten Posen für eure Hochzeitsfotos

Die besten Posen für eure Hochzeitsfotos

geschrieben von

Myrthe

/

Von einem Bein aufs andere dribbeln, gequält lächeln und hoffen, dass die Fotografiererei bald vorbei ist. So geht es bei einem Foto-Shooting vielen – so muss es aber nicht sein! Schon gar nicht bei eurer Hochzeit. Wir haben die besten Ideen und Posen für eure Hochzeitsfotos. Damit ihr euch selbstbewusst und sicher fühlen könnt. Denn die besten Fotos entstehen, wenn ihr euch wohlfühlt …

Professionelle Hochzeitsfotos vs. Fotos von Gästen

Professionelle Hochzeitsfotografen geben gezielt Anweisungen bei Paar- und Gruppenfotos. Doch bei eurer Hochzeit werden auch eure Gäste ihr Smartphone zücken, denn auch sie wollen die schönen Momente eurer Hochzeit festhalten. Tante Klaudia und Onkel Helmut haben zwar das neuestes iPhone mit bester Auflösung parat, wissen aber nicht so wirklich, was sie da tun. Umso wichtiger, dass ihr als Hochzeitspaar oder Trauzeugen wisst, worauf es bei guten Fotos ankommt.

Die besten Posen für eure Hochzeitsfotos

Hochzeitsfotos: Diese Posen funktionieren (fast) immer!

Wir haben uns umgehört. Folgende Insider-Tipps und Ideen zu Hochzeitsfoto-Posen können wir euch verraten:

  • Frauen:
    -
    Stellt euch nicht ganz frontal zur Kamera, sondern besser etwas seitlich hin. Kreuzt leicht eure Beine – das sieht vor allem im noblen Rock oder langen Walle-Kleid elegant aus.
    - Nutzt das „Instagram-Bein“ – dabei stellt ihr ein Bein auf die Zehenspitzen. Das geht am besten, wenn ihr einen Schritt nach vorne oder hinten andeutet.
  • Männer:
    Keine Angst vor Berührungen! Holt euch euren besten Kumpel aufs Foto und legt ihm die Hand locker auf die Schulter oder bietet eurer Schwiegermutter euren Arm, damit sie sich bei euch einhängen kann. Es sind die kleinen Gesten, die auf euren Fotos große Wirkung zeigen. - Und ja, na klar – ein Foto mit Kraft-Posing darf auch mal dabei sein!
Die besten Posen für eure Hochzeitsfotos
  • Gruppenfotos:
    - Achtet bei Gruppenfotos darauf, dass nicht jeder dieselbe Pose einnimmt. Stellt euch vor, auf einem Bild macht jeder die Angela-Merkel-Raute – das würde ziemlich doof aussehen! Besser: Die Trauzeugin schlägt die Beine übereinander, Braut und Bräutigam halten Händchen und der Trauzeuge faltet seine Hände leicht ineinander.
    - Gebt acht, wie ihr die Personen auf dem Gruppenfoto anordnet. Was zum Beispiel gut funktioniert: Setzt das Brautpaar und die Trauzeuginnen auf eine Bank und platziert drumherum stehend – hinten und seitlich – die Hochzeitsgäste. Das gibt dem Hochzeitsbild einen schönen Rahmen und es ist klar, wer im Mittelpunkt steht. Doch Vorsicht: Gruppenfotos sind die Königsdisziplin, weil ihr alle Gesichter und Posen im Blick haben müsst. Am besten überlasst ihr die Gruppenbilder eurer Hochzeit einem echten Profi-Hochzeitsfotografen.
  • Gäste:
    - Richtet den Blick immer zum Licht, sodass der Hintergrund dunkler erscheint als euer Gesicht.
    - Wer etwas über die Kamera hinweg schaut, lässt sein kleines Doppelkinn verschwinden.
    - Wenn ihr nicht sicher seid, was ihr mit euren Händen anstellen sollt, haltet euch an etwas fest. Aber bitte nicht klammern! Holt euch ein Glas Sekt, frische Blumen oder berührt sanft den Arm eures Partners. Hauptsache eure Hände haben etwas zu tun!
    – Ungestellte, spontane Fotos wirken immer am natürlichsten und schönsten. Tipp: Auch wenn ihr wisst, dass ihr gerade fotografiert werdet, tut einfach so, als ob ihr die Kamera gar nicht bemerkt. Schaut einfach woanders hin oder lacht jemanden an – das Ergebnis dieses kleinen Schwindels wird super sein.
    - Wer schlanker wirken möchte, lehnt sich ganz leicht nach vorne. So sieht euer Kopf etwas größer aus im Vergleich zu eurem Körper und das macht ein schlankes Gesamtbild.
Die besten Posen für eure Hochzeitsfotos
  • Posen fürs Paarshooting:
    - Schön wirkt es, wenn ihr euch etwas seitlich versetzt hintereinander stellt und der hintere Part dem Vorderen sanft um die Hüfte fasst.
    - Kennt ihr den Spruch “Liebe besteht nicht darin, dass man einander ansieht, sondern dass man gemeinsam in die gleiche Richtung blickt”? Den könnt ihr als Merksatz für eure Hochzeitsposen verwenden. Für ein Paarshooting eignet sich nämlich beides: sich direkt in die Augen sehen, oder gemeinsam in eine Richtung blicken.

  • Lustige Ideen für Hochzeitsfotos:
    Da könnt ihr Hochzeitsfotografen fragen, so viele ihr wollt: Die wirklich amüsanten Fotos entstehen spontan. Trotzdem gibt es ein paar lustige Ideen, die ihr euch einplanen könnt:
    - Schnappt euch euer Kind oder euren kleinen Neffen und hebt ihn auf eure Schultern, lasst ihn “fliegen” oder macht irgendeinen Blödsinn! Kinder sind sehr authentisch – und das ist ansteckend und wird auf den Bildern deutlich sichtbar.
    - Küsst euch! Auf die Stirn, auf den Mund oder einfach links und rechts – Küsse zaubern ein Lächeln auf eure Gesichter und es entstehen witzige Kuss-Momente.
    - Nehmt euch Utensilien zu Hilfe: Die klassischen Fotobox-Schilder gehen immer, spielt mit Luftballons und Seifenblasen, macht euch einen Witz daraus, barfuß durch Pfützen zu rennen oder euch im Konfetti-Weitwurf zu matchen.
    – Tolle Fotos entstehen auch, wenn die Männer eng zusammenstehen und die Braut in die Luft werfen (und natürlich wieder auffangen).
Die besten Posen für eure Hochzeitsfotos

Kurz: Eine Hochzeit ist keine ernste Angelegenheit – also lacht, freut euch und feiert! Dann ergeben sich spaßige Momente und tolle Fotos ganz von selbst!

Die besten Posen für eure Hochzeitsfotos
Die besten Posen für eure Hochzeitsfotos
Die besten Posen für eure Hochzeitsfotos
Die besten Posen für eure Hochzeitsfotos
Die besten Posen für eure Hochzeitsfotos
Die besten Posen für eure Hochzeitsfotos
Konditorinnen aus Österreich
Hochzeitslocations in Österreich
Das könnte dich auch interessieren