Im Gespräch mit Inhaberin Barbara Gantner

Wie bist du zu deinem Beruf gekommen?
Ich habe etwas gesucht, das mir in der Pension Freude macht und womit ich auch anderen eine Freude bereiten kann. Meine Passion wurde somit zum Beruf.

Was gefällt dir an der Hochzeitsbranche?
Für das Paar ist es ein besonderer und entscheidender Schritt in die Zukunft. Man spürt Freude, Hoffnung und Liebe, wenn das Paar die Hochzeit plant – das ist ansteckend! :)

Was hat sich hinsichtlich Trends in den letzten Jahren geändert?
Die Hochzeiten von heute sind fein durchorganisiert, nichts wird dem Zufall überlassen. Die Ästhetik spielt mittlerweile eine große Rolle und von der Einladung über den Brautstrauß bis hin zum Essen folgt alles einem Konzept. Soziale Medien haben einen maßgeblichen Einfluss darauf.

Wie hast du selbst geheiratet?
Wir hatten ein Fest mit rund 60 Gästen – das war in den 80er-Jahren recht viel, da man den ganzen Tag miteinander verbracht hat. Heute würde ich einen kleineren Rahmen wählen, weil man dann als Brautpaar mehr davon hat. Feines Essen dürfte natürlich nicht fehlen und eventuell würde ich meine Gäste mit der Wahl der Location überraschen.

•••
Interview vom Juni 2020