Im Gespräch mit Inhaberin Judith Senfter

Wer sich ein handgefertigtes, maßgeschneidertes Kleid aus einem Tiroler Meisterbetrieb wünscht, wird im Atelier BrautRaum fündig. Das Team um Judith Senfter bietet eine große Auswahl an zeitlos schönen, modernen Brautkleidern und Accessoires.

Wie bist du zu deinem Beruf gekommen? 
Eigentlich wollte ich immer Floristin werden. Nachdem ich damals aber keine Lehrstelle bekommen hatte, begann ich als „Notlösung“ die Lehre zur Kleidermacherin. Schnell wurde mir klar, dass genau das mein Traumjob ist. Gleich nach meiner erfolgreich abgeschlossenen Lehre führte mich der Weg in ein Salzburger Hochzeitshaus, wo ich erstmals „Träume in Weiß“ wahr machen durfte. Um mich weiterzubilden, absolvierte ich 2013 die Meisterklasse in Wien mit dem Schwerpunkt „Haute Couture“. 2016 machte ich mich mit meinem eigenen Atelier selbstständig, das mit Julia und Nadine inzwischen sogar schon auf drei ausgebildete Maßschneiderinnen herangewachsen ist.

Was zeichnet dein Unternehmen aus? 
Bei uns finden sich keine Brautkleider von der Stange, sondern maßgeschneiderte, selbst designte Unikate. Unsere handgefertigte Ein- und Zweiteiler-Kollektion wurde durch starke Frauen der Geschichte inspiriert. Dabei legen wir großen Wert auf Individualität. Vom Schnitt über die Auswahl regionaler Stoffe bis hin zum letzten Nadelstich beachten wir die Wünsche unserer Kundinnen. Am wichtigsten ist, dass man sich bei der Hochzeit wohl und nicht verkleidet fühlt: Darum reichen unsere Stile von klassischer Eleganz über verspielte Boho-Träume bis hin zur stilvollen Prinzessin.

Was gefällt dir an der Hochzeitsbranche?
Ständig neue Ideen und Stile auszuprobieren und schließlich strahlende Gesichter in unseren Maß-Brautkleidern zu sehen. Wir leben hier wirklich einen Traum: Jeden Tag dürfen wir uns mit schönen Stoffen, feinen Spitzen und traumhaften Accessoires beschäftigen und kreativ ausleben. Denn jede Braut und jede Hochzeit ist einzigartig und so soll auch das Brautkleid sein. 

Welche Trends zeichnen sich aktuell ab?
Seit einigen Jahren werden Nachhaltigkeit und regionales Handwerk immer mehr Thema. Wir merken auch, dass unsere Bräute seit der Corona-Pandemie wieder ausgelassen feiern wollen. Da sollte das Outfit dann auch eher luftig, leicht und bequem sein. Ein Zweiteiler im avantgardistischen Boho-Stil mit fließendem Rock und einem Oberteil mit Ärmeln ist da genau richtig. Klassischer und absolut zeitlos ist das hochgeschlossene „Boho-Glam“-Kleid. Spitze ist und bleibt ganz klar ein absolutes Muss.

•••
Interview vom Juli 2021