Winterhochzeit: 10 Gründe für eine Hochzeit im Winter
  1. Home
    »
    Hochzeitsblog
    »
    »
    Winterhochzeit: 10 Gründe für eine Hochzeit im Winter

Winterhochzeit: 10 Gründe für eine Hochzeit im Winter

22.1.2024

• Text:

MyrtheMyrthe Liebschick-Gapp

Winterhochzeiten in Österreich? Absolut angesagt! Wir reden hier nicht von eingefrorenen Zehen und klappernden Zähnen, sondern von einer Hochzeit, die so cool ist, dass selbst der Winter neidisch wird. Warum also im Sommer schwitzen, wenn ihr im Winter in einer Märchenlandschaft Ja sagen könnt?

Dieser Artikel beinhaltet folgende Bereiche:

Winterhochzeit: 10 Gründe für eine Hochzeit im Winter

1. Winter Wedding: Coolness statt Schweißausbruch

Winterhochzeit heißt nicht nur, dass eure Brautmode im besten Fall mit dem Schnee um die Wette glitzert, sondern es bedeutet auch: Adieu, Sommerhitze, Adieu Schweißausbruch! Bei einer Hochzeit im Winter bleibt das Make-up, wo es hingehört, und die Füße in Form. Auch ältere Hochzeitsgäste werden sich freuen, weil sie euren Hochzeitstag ganz ohne Hitzewallungen genießen können und auch ihr als Brautpaar werdet euch keine großen Gedanken bezüglich eines übermäßigen Deo-Konsums machen müssen; ganz egal, ob ihr gerade im Gasthaus das Hochzeitmenü schmecken lasst oder die Tanzfläche rockt – die Temperaturen werden aufgrund der Indoor-Hochzeit in etwa immer gleichbleibend sein. Das ist auch für die Kleiderauswahl und den Dresscode der Gäste von großem Vorteil.

2. Entspannte Planung der Winterhochzeit

Im Winter sind eure Traumspots frei und die Dienstleister mega relaxt – keine Rush-Hour für Hochzeiten! Ihr könnt eure Wunsch-Location also in Ruhe besichtigen und aussuchen. Auch andere Dienstleister, wie etwa der Konditor oder die Stylistin haben besser Zeit. Selbst die Hochzeitsbands können kurzfristig einspringen und auch die Hochzeitsfotografen sind froh um jede Hochzeit in der Nebensaison.

3. Heiraten im Winter: Günstige Preise!

Manche Hochzeitslocations und Dienstleister bieten abseits der Hauptsaison günstigere Preise an als im Frühling oder Sommer, um auch im Winter Aufträge bzw. Buchungen zu erhalten. Also, wer sich schon immer eine große Hochzeit wünscht, aber Respekt vor den Kosten hat, der macht mit einer Winterhochzeit alles richtig. Eine Winter Wedding schont das Budget – sodass ihr trotz allem groß feiern könnt!

Winterhochzeit: 10 Gründe für eine Hochzeit im Winter
Winterhochzeit: 10 Gründe für eine Hochzeit im Winter

4. Bye-bye 08/15, hallo Einzigartigkeit!

Glühwein statt Sekt, Rodel statt Brautauto, Kakao-Bar statt klassischer Candy-Bar und die Limousine wird durch eine Schlittenfahrt ersetzt: Eure Winterhochzeit wird sich klar von anderen abheben und keine 08/15-Hochzeit sein! Bei einer heißen Schokolade oder einem Tee mit Rum in gemütlicher Atmosphäre feiern hat einfach was. So wird eure Hochzeit alles andere als Standard – ein unvergessliches Wintererlebnis für euch und eure Gäste!

5. Wettermäßig voll im Plan

Schnee statt Regenchaos – im Winter wisst ihr wettertechnisch meistens, was euch erwartet. Somit braucht ihr als Brautpaar keine Angst vor dem Wetterbericht zu haben und auch nicht die Tage vor eurer Winterhochzeit die Wetter-App sekündlich zu checken. Denn gefeiert wird ja indoor und ein kurzer Sektempfang im Freien bei Schneefall ist ja wohl auch ziemlich magisch, oder? Also setzt auf gemütliche Stimmung im Inneren eurer Räumlichkeiten; so verwandeln zum Beispiel Feuerschalen und Lichterketten jede Location in ein stimmungsvolles Winterwunderland. Und gerade wenn ihr euch für eine Hochzeitslocation in höher gelegenen Regionen entscheidet, könnt ihr sehr wahrscheinlich mit Schnee statt Regen rechnen. Wer also braucht schon Sommer, wenn man Schnee, Kerzenschein und pure Magie haben kann?

6. Vorteil der Winterhochzeit: Alle da!

In der kalten Jahreszeit haben die meisten der eingeladenen Gäste Zeit, während im Sommer manche vielleicht schon den ein oder anderen Urlaub eingeplant haben. Somit dürft ihr davon ausgehen, dass im Winter alle ready sind für eure Hochzeitsparty! Zudem zieht es gerade zwischen Weihnachten und Neujahr viele Menschen in ihre Heimatorte zurück. Dadurch, dass zwischen Weihnachten und Neujahr all eure Cousinen, Freunde und vielleicht auch eure liebsten Studentenfreunde von früher in der Nähe sind, könnt ihr alle gemeinsam eure Liebe feiern! Achtung: Trotzdem empfehlen wir, eure Hochzeit zwischen den Jahren oder generell in den Wintermonaten früh genug zu kommunizieren, denn der ein oder andere Bekannte denkt vielleicht schon über einen Urlaub in Übersee nach.

Winterhochzeit: 10 Gründe für eine Hochzeit im Winter

7. Romantik-Level 100

Der Winter ist einfach die Jahreszeit für Gemütlichkeit samt Romantik-Faktor! Glitzernde Landschaft, kuschelige Stoffe, Schneeflocken und Kaminfeuer – all das sorgt für eine zauberhafte Stimmung, ohne dass ihr viel dafür tun müsst. Natürlich könnt ihr mit einer perfekten Planung und einem durchdachten Hochzeitskonzept noch nachhelfen: Girlanden, Sternspritzer, Laternen oder einfach winterliche Dekorationen wie Schneeflocken und Kerzen machen euer Wintermärchen perfekt! Wenn euer Partner nicht gerade der Weihnachtsgrinch höchstpersönlich ist, könnt ihr – im Falle einer Hochzeit rund um die Weihnachtszeit – die Christmas-Vibes noch etwas in eure Hochzeit einfließen lassen. Denn kaum etwas kann einen Mix aus Weihnachtsaccessoires, Silvester-Glitzer und dazu noch ein paar ausgewählte, klassische Hochzeitsaccessoires toppen, oder?

8. Tschüss, Pollen & Mücken!

Machen wir kurz den Reality-Check: Im Sommer zu heiraten und eine gemütliche Gartenhochzeit zu feiern kann wirklich traumhaft sein, doch oftmals sind nicht nur die Gäste, sondern manchmal auch die Braut oder der Bräutigam Allergiker – und dann ist ein Fest im blühenden Garten gar nicht mehr so entspannt. Da bringt eine Winterhochzeit klar einen Vorteil, denn Winter bedeutet auch: Allergiker können aufatmen und Insekten machen Winterschlaf. Es blühen einfach keine Gräser und Blumen, die euch und eure Nasen reizen. Endlich eine Hochzeit ohne Niesanfälle und Juckreiz!

9. Winterhochzeit heißt: Hohe Instragrammability

Winterlandschaften als Fotokulisse? Ja, da müsst ihr vielleicht kurz die Zähne zusammenbeißen, aber ein Brautpaarshooting in der schneebedeckten Winterlandschaft bringt absolut einzigartige Fotos mit sich. Und wofür gibt es denn hübsche Boots, sexy Strümpfe und Bolero-Jäckchen aus Kunst-Pelz? Diese kleinen, wärmespendende Accessoires lassen sich bei einem Winter-Hochzeitsshooting super in Szene setzen! Tipp zum Shooting einer Winterhochzeit: Bei Schnee und Regen ist eine lange Schleppe nicht ganz so ideal, besondere Highlights hingegen können winterlicher Brautschmuck in Form von Perlen, Kreolen oder Porzellanbroschen sein. Auch toll bei einer Winter Wedding: Farbliche Akzente! Weißer Schnee und rosa Blüten im Haar? Einfach wunderbar!

10. Heiraten im Winter: lässig statt stressig

Weniger Andrang im Winter bedeutet mehr Flexibilität bei der Planung. Aufgrund der vergleichsweise niedrigen Buchungsrate und Auftragslage; kann eine Hochzeit im Winter auch relativ spontan geplant werden. Bei einer Winterhochzeit kann man sich mit der Planung also ein bisschen mehr Zeit lassen und muss nicht schon ein oder zwei Jahre im Voraus die Location und Dienstleister buchen.

Nun gut, ihr seid bestimmt schon ganz überzeugt, dass eine Winterhochzeit eine richtig gute Idee ist, oder? Doch bekanntlich ist der Winter gefühlt ziemlich lang, da stellt sich die Frage, wann denn konkret der richtige Zeitpunkt für eine Winterhochzeit ist? Also falls ihr noch auf der Suche nach einem idealen Datum seid, wir haben da einen heißen Tipp …

Winterhochzeit: 10 Gründe für eine Hochzeit im Winter

Fazit: Traut euch, anders zu sein!

Eine Hochzeit zwischen den Jahren ist nicht nur einzigartig, sie bleibt auch in Erinnerung und ist oft der beinahe einzige festliche Termin in der Winterzeit. So ist zum Beispiel die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr ein idealer Zeitraum für eine Hochzeit – auch wenn das Datum eure Gäste erstmal überraschen wird; sie sind bestimmt dankbar für die willkommene Abwechslung in einer sonst eher ereignislosen Zeit.

Also: Seid mutig und traut euch, mal andere Wege zu gehen und einen Hochzeitstermin ins Auge zu fassen, der außergewöhnlich ist. Eure Hochzeitsgäste werden positiv überrascht sein und für euch als Brautpaar wird es ein magischer Tag, an dem die Vibes von Weihnachten, die Frische eines bevorstehenden Jahres und die Freude einer Hochzeit zusammen fließen.

Also, warum nicht mal den Sommer links liegen lassen und im Winter euer eigenes Wintermärchen schreiben?

– – – – – – – – – –

Wir danken Claudia Fitzinger für die Bereitstellung dieser zauberhaften Fotos.

Das ganze Shooting könnt ihr euch hier ansehen: Fine Art Winterhochzeit mitten im Schnee

Am Shooting waren folgende Dienstleister beteiligt:
Fotografie & Idee: Bridelights Photography
Planung: Claudia Fitzinger
Dekoration: Mademoiselle Fee
Blumen: Florietta Meisterfloristik
Kleid: Brautschwestern Wien
Torte: Das Tortenstudio
Schmuck: Antonia Koch
MUA: feengleich
Anzug: Modehaus Vondru
Papeterie: Atelier Lotti
Ring-Box, Laser-Cut & Seidenbänder: Melanie Sharma
Video: Santiago Boceta Weddings
Models: Margot & Bernhard
Möbel: Die Möbelei

Winterhochzeit: 10 Gründe für eine Hochzeit im Winter
Winterhochzeit: 10 Gründe für eine Hochzeit im Winter
Winterhochzeit: 10 Gründe für eine Hochzeit im Winter
Winterhochzeit: 10 Gründe für eine Hochzeit im Winter
Winterhochzeit: 10 Gründe für eine Hochzeit im Winter
Winterhochzeit: 10 Gründe für eine Hochzeit im Winter
Winterhochzeit: 10 Gründe für eine Hochzeit im Winter

erstellt am

20.11.2020

aktualisiert am

22.1.2024

Lesezeit:

Diese ausgewählten Juweliere und Goldschmiede schenken euch zum Verlobungsring unser Hochzeitsbuch gratis dazu!

Alle zeigen
Passende Hochzeitslocations in Österreich
mehr zeigen »
Das könnte dich auch interessieren
Alle Tipps »