Im Gespräch mit Eventmanager Julien Scherle

Seit über 1200 Jahren werden in den historischen Gewölben des St. Peter Stiftskulinariums Gastlichkeit und Weinkultur gelebt. Heute ist das Gebäude eine der außergewöhnlichsten Hochzeitslocations Salzburgs. Julien Scherle ist im Haus für das Eventmanagement zuständig.

Wie bist du zu deinem Beruf gekommen? 
Ich arbeite bereits seit 14 Jahren in der Gastronomie. Mein Beruf ist für mich eine absolute Leidenschaft und Passion.

Was liebst du an deiner Arbeit?
Die enge Zusammenarbeit mit Menschen aus ganz verschiedenen Bereichen. Es gibt immer etwas Neues und jede Veranstaltung ist anders, auch wenn man sie bereits zum gefühlt 100. Mal durchgeführt hat. 

Was gefällt dir an der Hochzeitsbranche?
Ich liebe die Individualität jeder einzelnen Hochzeit, da die meisten diesen Tag bereits seit ihrer Kindheit planen oder ihn sich zumindest vorstellen. Es hat etwas Magisches, zu sehen, wie ein Plan auf Papier zu einem der schönsten Tage „heranwächst“. 

Welchen Hochzeitstrend erkennst du?
Der Boho-Style wird bei Hochzeiten immer beliebter. Boho ist ein Lebensstil, bei dem es darum geht, unkonventionell zu sein und sich nicht an Konventionen zu halten. Dieser Individualismus verbindet die Bohème und die Hippie-Bewegung. 

Wie würdest du selbst gerne heiraten? 
„Klein aber fein“ wäre das Motto für meine  eigene Hochzeit. Mit den engsten Verwandten und Freunden; wenn möglich am Strand oder in einem Schlossgarten, mit gutem Essen und genügend Wein. 

•••
Interview vom Juli 2021