Im Gespräch mit Hochzeitsfotograf Manuel Spors

Manuel Spors kreiert natürliche und authentische Bilder, bei welchen das Paar und die Emotionen im Vordergrund stehen. Er ist stets zur richtigen Zeit am richtigen Ort und spürt es schon einen kurzen Moment zuvor, wenn bei euch und euren Gästen Emotionen aufkommen. Dabei ist es egal, ob jemand von Herzen lacht oder die ein oder andere Freudenträne nicht mehr zurückhalten kann. Manuel hält die schönsten Erinnerungsmomente eures großen Tages fest – ganz ohne aufzufallen.

Wie bist du zu deinem Beruf gekommen? 
Seit zehn Jahren ist die Kamera meine tägliche Begleitung und meine Leidenschaft. 2018 habe ich mich dann rein auf die Hauptbereiche Hochzeitsfotografie und Paarfotografie spezialisiert. Durch meine Erfahrung, die ich auf vielen Hochzeiten sammeln konnte, weiß ich genau, wann die wichtigen Momente kommen und wie ich sie gekonnt festhalte. 

Was gefällt dir an der Hochzeitsbranche?
Hochzeiten sind meine pure Leidenschaft – an einem Hochzeitstag stecke ich jede einzelne Minute in die Fotografie. Ich liebe jeden Moment – vom Aufstehen und Getting Ready über die Trauung bis hin zum letzten Schnaps am Abend. Es bereitet mir daher die allergrößte Freude, wenn ich als Fotograf das Brautpaar wirklich den ganzen Tag begleiten und jeden Gänsehautmoment hautnah miterleben darf. 

Wie hast du selbst geheiratet? 
Wir haben 2018 im kleinen, feinen Kreis geheiratet und 2028 möchten wir es zum zehnjährigen Hochzeitstag nochmals tun. Da ich natürlich in den letzten Jahren viele Hochzeiten gesehen habe, fällt die Entscheidung, wie das Ereignis genau ausschauen soll, aber echt schwer. Wir würden uns aber eine schöne freie Trauung am Strand erträumen – im Strandkleid und in kurzen Hosen.


•••
Interview vom Juli 2021