Im Gespräch mit Maximilian Tosch und Lukas Prudky

Der Weg nach dem Antrag führt zum Fotobus - dem wohl originellsten und gleichzeitig nachhaltigsten Beitrag zu eurem schönsten Tag im Leben. Sir Hendrick, Franz und Josef sind drei originale VW-Bullis, die mit modernster Fotostudio-Technik ausgestattet sind. Die Bilder aus der Fotobox stehen als Sofortprint mit einer unlimitierten Anzahl an Ausdrucken oder auch digital zum Download zur Verfügung. Sie können mit euren Namen, eurem Hochzeitsdatum oder eurem speziellen Hochzeitssymbol versehen werden. Zur Standardausstattung der Bullis gehören zahlreiche lustige Accessoires und Deko-Elemente, W-LAN, ein Vinyl-Plattenspieler und eine Musikanlage. Auf Wunsch kann der Fotobus sogar in eurem individuellen Wedding-Design gestaltet und ein professioneller Hochzeitsfotograf mitgebucht werden. Gerne stellen sich die farbenfrohen Hingucker auch in den Dienst des Brautautos. Die Busse wurden 2017 von Maximilian Tosch und Lukas Prudky ins Leben gerufen.

Wie seid ihr auf diese Idee gekommen?
Die schönsten Erinnerungen sind die, die einem beim Zurückdenken ein Lächeln auf die Lippen zaubern. Und genau dies haben wir uns zur Mission gemacht - mit unseren Fotobussen. Franz, Josef und Sir Hendrik treffen die Hochzeitspaare und ihre Gäste direkt ins Herz, denn jeder von ihnen rückt scharfe Linse, Blitzlicht und Accessoires zurecht, um Everybody's Darling auf der Hochzeit zu sein. 

Was gefällt euch an der Hochzeitsbranche? 
Wir fotografieren und halten so Erinnerungen fest. Die Hochzeitsbranche versprüht jede Menge Glücksmomente, denn sie gibt Freunden und Familien einen Grund, Beziehungen und das gemeinsame Leben einen ganzen Tag lang zu feiern. 

Warum sind eure Fotobusse so trendy?
Die Fotobusse und deren Bildsprache konzentrieren sich im Grunde auf den Trend Fine Art Wedding. Das bedeutet, dass durch die Bildsprache perfekte Harmonie von Natürlichkeit und Eleganz fokussiert wird. Die Busse sind klassische VW Fahrzeuge, also Vintage, und repräsentieren somit diesen Trend. Sie zielen auf authentische, nahe und zarte Motive ab. 


•••
Interview vom Juli 2021