Im Gespräch mit Inhaber Simon Lunardi

Lunardi Cerimonia ist ein zeitgenössisches Concept Studio für Hochzeits- und Festmode im Herzen von Dornbirn. Die coole, moderne und authentische Ausstattung von Braut und Bräutigam – am liebsten bis ins kleinste Detail aufeinander abgestimmt – ist die Leidenschaft des Teams um Simon Lunardi. Seit 30 Jahren ist die Firma in der Branche etabliert und 2020 wurde das das Studio kernsaniert. Nun spiegelt sich das Modeverständnis von Lunardi Cerimonia auch in der Architektur des 200m² großen Industrie-Chic Studios wider. 

Was zeichnet Lunardi Cerimonia aus?
Ganz klar die unverkennbare Einkleidung unserer Brautpaare. Sie haben Klasse, sind authentisch und perfekt aufeinander abgestimmt. Unsere Brautpaare sind unser ganzer Stolz. Die Schönheit von Braut und Bräutigam steht im Fokus und wird durch ein stylisches Brautkleid und einen perfekt sitzenden Maßanzug unterstrichen. Unser Credo lautet: Never too much! Wir lieben den Gedanken an den Moment, wenn ihr euch auf der Hochzeit zum ersten Mal begegnet, ohne etwas vom Outfit des anderen gewusst zu haben. Und daran, dass ihr auf den ersten Blick erkennt, wie sehr modisch aufeinander Rücksicht genommen wurde. Unsere Berater sind darauf sensibilisiert, eure Vorzüge, Wünsche und Bedürfnisse zu erkennen und zusammen mit euch euer Traum-Outfit auszusuchen. Wir sind ein junges, aufgeschlossenes und zeitgenössisches Team und möchten euch ein paar Tränen der Freude mehr bereiten. Es rührt uns jedes Mal aufs Neue, wenn wir dazu beitragen können. Die ersten Tränen sollen am liebsten aber schon beim Einkauf fließen. Unser neues Studio mit seinen großzügigen Braut- und Bräutigamzimmern, Drinks & Leckereien (wie bei unserem Deluxe Shopping Termin), machen das Private Shopping Feeling perfekt.

Wie sahen die Outfits eurer Hochzeit aus?
Wir waren ganz nach unserem Geschmack eingekleidet. Meine Frau trug ein traumhaftes, schlichtes Seidenkleid mit offenem Rücken und ich einen casual-sportiven Maßanzug in dunklem Royalblau. Unsere Outfits waren elegant-puristisch, dafür mit raffinierten Details verarbeitet. Ich bekomme heute noch eine Gänsehaut, wenn ich daran denke, wie sie aus dem alten roten Mercedes ausstieg und ihr Strahlen alles in den Schatten stellte…

Welche Trends erkennst du?
Boho und Vintage sind seit vielen Jahren dominant am Markt. Das geht jetzt langsam vorüber und die Outfits werden wieder eleganter. Das Hippie-Brautkleid verschwindet, das Natürliche und leicht Reduzierte bleibt zum Teil aber. Die Spitzen werden wieder feiner, die Kleider leichter, softer und in Sachen Tragekomfort angenehmer. Boho-Glam ist das Wort der brides to be 2022. Viele Kleider begeistern mit einem Farbspiel aus Ivory und Pastelltönen. Es gibt zudem einen sich quer über die Branche abzeichnenden Trend zu Nachhaltigkeit. In der Brautmode heißt das Zwei-Teiler, Stoffe aus Naturfasern sowie europäische Designer und Produktionen. Bei Bräutigam Anzügen bedeutet das besonders raffiniert verarbeitete Maßanzüge aus Mailand oder Barcelona, mit leichter Struktur, aus reinster Wolle – zeitlose Anzüge, die auch nach der Hochzeit getragen werden können. 

Was liebst du an der Hochzeitsbranche?
Obwohl es momentan für alle Hochzeitsdienstleister eine herausfordernde Zeit ist, zeigt sich eines ganz besonders: Die Hochzeit ist und bleibt eines der wichtigsten Ereignisse im Leben und das kann durch nichts in der Welt erschüttert werden. Die Bedeutung einer schönen Feier und eines traumhaften Brautkleids oder Anzugs ist ungebrochen. Heiratende Paare verspüren nun sogar noch mehr den Wunsch, dass ihre Hochzeit ganz besonders schön werden soll. Sie ist und bleibt eines, wenn nicht das wichtigste Ereignis im Leben eines Paares.

•••
Interview vom Juli 2021